Hall of Fantasy

An alle Fantasyliebhaber! Dieses Forum ist für euch gegründet worden und hat viele RPGs zur Auswahl!
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen
 

 Wie wir uns trafen - Kapital I

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Terru

Terru

Anzahl der Beiträge : 302
Anmeldedatum : 04.06.13
Ort : Auf dem Himalaya!(Ganz schön kalt hier oben..)

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptyDo Jun 13, 2013 3:27 am

Der Kessel der Unterwelt brodelt. Bedrohlich, legt sich sein Dampf auf die ober Welt. Als dunkle Wolken. Zerstört Dörfer. Lässt Menschen erkranken.
Die Siegel zum Bösen brechen und nur die Seher können sie wieder versiegeln. Doch die letzten Seher sind vor Jahren ausgestorben. Sind die Sterblichen also jetzt verloren? Werden sie nun von dem dunklen Gott gerichtet?
Nein, denn ein Keim wächst in junge Unwissende. Helden, die die Hoffnung der Menschheit in sich tragen. Sind sie bereit sich dem Bösen zu stellen? Oder werden sie vom Bösen verführt?
Nach oben Nach unten
Terru

Terru

Anzahl der Beiträge : 302
Anmeldedatum : 04.06.13
Ort : Auf dem Himalaya!(Ganz schön kalt hier oben..)

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptyDo Jun 13, 2013 3:27 am

Luke

Wie ich es doch hasste hier zu stehen. Die Arme gekreuzt, an den Rücken gedrückt. Die Haltung Kerzen gerade. Die Mimik zeigt kein einziges Gefühl.
Die Menschen hatten mich zu dem gemacht was ich heute bin. Ein Sklave. Eine Hauskatze.
Einer dieser Menschen war Lady Ludwin. Sie saß an einem Tisch, der für eine Person viel zu lange war und aß bereits den dritten Teller von einem rosenfarbenen Fleisch. Die rundliche Frau war meine Herrin. Ich stand hinter, musste tun was mir geheißen. So hatte ich es gelernt, so musste ich es tun. Andernfalls würde mir die Luft abgeschnürt werden, denn ich trug so ein lästiges Halsband. Es war mit Runen besetzt und war daher mit einer Art Zauber versehen. Immer wenn ich versuchen würde von dem Anwesen zu fliehen oder ich mich meiner Herren wiedersetzten würde, würde sich das Band zuschnüren und ich würde ersticken. Es gab schon oft genug Szenarien indem ich dies am eigenen Leib erfahren musste und mir in aller letzten Moment geholfen wurde.
Daher stand ich hier und überlegte mir, wie ich sie am besten hätte umlegen können. Sie blickte zu mir hoch und lächelte. Ihr runden Wangen kamen dadurch noch mehr zur Geltung.
„Schnurri? Was ist los? Hast du auch Hunger? Ich tue dir nachher etwas in dein Napf, ok?“
Ich hasste diesen Spitznamen. Ich war nicht ihr Haustier. Ich war ein denkendes Wesen. Nicht wie ihr stinkender Köter, faul und erbärmlich.
Aber ich nickte. Wie gern ich ihr doch das Gesicht zerkratzen wollte.
Plötzlich stürmte ein Hausmädchen ins Zimmer. Sie würdigte mir keines Blickes als sie der Herrin berichtete, dass ein Besucher angekommen sei. Sie ging wieder als Lady Ludwin ihre Bekenntnis bestätigte.
Doch anstatt sich zu dem Besuch zu begeben, sah sie mich lediglich wieder an und genemigte sich dabei noch ein Stück Fleisch.
„Schnurri… bist du so lieb und unterhältst den Besuch, bis ich fertig gegessen habe? Ich muss einfach noch eines von diesem leckeren Rosenfleisch kosten.“
Das war keine Bitte. Sie verpackte ihre Wörter nur immer in hübsches Papier. In Wirklichkeit, war dies ein Befehle und mir bleib gar nichts anderes übrig als ein weiteres mal zu Nicken.
Und so verabschiedete ich mich kurz, schritt den Weg nach unten und erkannte einen alten Herrn in der Empfangshalle, der offensichtlich der Besuch sein müsste.
Ich ging zu ihm, verbeugte mich wie immer, obwohl sein Kleidung auf eine nicht adlige Abstammung hinwies.
„Werter Herr…? Ich…“
„Endlich habe ich dich gefunden!“
Verwirrt sah ich ihn an und erkannte erst jetzt, dass er mich mit großen Augen anstarrte. Als wäre ich ein Sack voller Gold.
„Ich verstehe nicht ganz, Ser..“, sagte ich und versuchte heraus zu finden ob er verrückt war oder es ernst meinte.
„Du wirst verstehen..“
Hastig packte der alte Mann meine rechte Hand und zog mein Handschuh aus. Ich war zu verwirrt um mich zu wehren.
„Das Zeichen..der Seher..“, er deutete auf ein Mahl, welches schon seit meiner Geburt auf meiner Haut lag. Ich hatte es immer als eine Art Muttermahl angesehen.
„Der Seh…. Was?“
Ich verstand immer noch nicht, doch der Mann reagierte nicht. Mit seinen rauen Fingern berühte er, dass Mahl und starrte einige Minuten, wie unter Hypnose, auf es.
Dann sah er mir aber direkt in die Augen.
„…Du bist ein …Seher..!“
Nach seinen Worten, glühte das Zeichen rot auf und aus heiterem Himmel, entstand ein gewaltiger Luftsog. Der Sog ließ den Mann zu Staub zerfallen und ich war mittendrinnen, in einem Sturm aus roten und gelben Farben.
Als ich meine Augen öffnete, fand ich mich auf einer Wiese wieder.


Zuletzt von Symphania am Do Jun 13, 2013 9:46 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
.~*Anna*~.

.~*Anna*~.

Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 05.06.13
Alter : 19
Ort : Da, wo mich niemand erwartet... Vorm Computer

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptyDo Jun 13, 2013 6:00 am

(Kann ich auch posten? Sry, will unbedingt beginnen *hysterisches gekicher*)
Nach oben Nach unten
Terru

Terru

Anzahl der Beiträge : 302
Anmeldedatum : 04.06.13
Ort : Auf dem Himalaya!(Ganz schön kalt hier oben..)

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptyDo Jun 13, 2013 6:09 am

(Klar...Hi,hi~..^^)
Nach oben Nach unten
.~*Anna*~.

.~*Anna*~.

Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 05.06.13
Alter : 19
Ort : Da, wo mich niemand erwartet... Vorm Computer

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptyDo Jun 13, 2013 6:38 am

(Danke! Wenn der Post nicht richtig ist, ändere ich ihn!)
(Cooler Post! Richtig gut geschrieben!)
Lindsey
Ich sah auf, als jemand da lag.
Er war mir vorher gar nicht aufgefallen.
Mit langsamen Schritten kam ich auf ihn zu. Ich zog meinen Dolch, ich wollte kein Risiko eingehen.
"Wer seid ihr?" fragte ich, die Waffe in den Falten meines Kleides versteckt.
Meine grün-braunen Augen erfassten jede Kleinigkeit seines Körpers und blieben an einem Halsband kleben.
"Was ist das?" fragte ich und hob jetzt doch die Klinge.
Es sah aus wie das eines Magiers, und die Runen schienen Unheilverheißend.
Nach oben Nach unten
Crowe



Anzahl der Beiträge : 346
Anmeldedatum : 04.06.13
Ort : Wo Geschichten zum Leben erwachen

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptyDo Jun 13, 2013 8:29 am

(ich denke mal ich kann hier auch schreiben oder ^^)

Raven saß auf einem alten, knorrigen Baumstumpf und hatte seine Tarotkarten vor sich ausgelegt da er wissen wollte, wie es nun weiter gehen sollte. Nach dem er seine AUslagen betrachtet hatte, seufzte er einmal tief und packte alles wieder zusammmen, diese Auslage machte keinen Sinn. Als er aufstand konnte er ein leises flüstern in seinem Kopf hören, der Dämon den er einst gerufen hatte folgte ihm also immernoch.
Nach oben Nach unten
Terru

Terru

Anzahl der Beiträge : 302
Anmeldedatum : 04.06.13
Ort : Auf dem Himalaya!(Ganz schön kalt hier oben..)

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptyDo Jun 13, 2013 11:30 pm

(Jup, alles gut..^^..Ihr schreibt aber auch ziemlich gut...* Daumen hochhält*)

Luke

Ich lag und die grünen Grashalme kitzelten meine Haut. Über mir ein klarer Himmel. Nur in meinen Kopf war es noch genauso stürmisch, wie es noch vor einigen Minuten um mich drum rum gewesen war.
War das ein Traum? Hatte mir die jahrelange Gefangenschaft auch noch die letzte Gehirnzelle geraubt?
Ich wollte aufstehen, mich umsehen, doch eine Frau, deren dunklen Augen mich beinahe blendeten, trat mir bei, sprach mich an. Ich setzte mich auf, rückte von ihr ein paar Schritte zurück. Ihre Ohren verritten ihre elbische Abstammungen. Wesen, denen ich genauso wenig vertraute, wie Menschen.
„Die Frage ist wohl eher: Wer seid Ihr?“
Ich sah skeptisch rein. Wie war die Elbe so leicht ins Anwesen gekommen? Ich sah mich um. War ich überhaupt noch im Anwesen? Ein Bild aus weiten Wiesenhainen beschrieb meine Umgebung. Leichte Windböen umzogen die Landschaft, huschten durch umstehende Birken und durchfuhren auch durch mein Haar.
Erst jetzt hatte ich die zweite Frage der Frau verstanden. Das Halsband?!
Reflexartig bewegten sich meine Hände zu dem Band. Es müsste sich jede Minute zuschnüren. Meine Herren waren nicht in der Nähe. Ich würde sterben! Doch … es passierte nichts…
Ganz langsam zog ich an dem Band. Es ging ab, lag nun in meinen Händen. Ich war Frei?!
Ich sah die Frau neben mir an. „Das ist ein Traum, ganz sicher. Dieses Halsband es …. stahl mir die Freiheit…“
Nach oben Nach unten
.~*Anna*~.

.~*Anna*~.

Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 05.06.13
Alter : 19
Ort : Da, wo mich niemand erwartet... Vorm Computer

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptyFr Jun 14, 2013 1:46 am

(Danke (: )
Lindsey
"Ihr seid aber seltsam frei für eine Freiheitsberaubung!" fauchte ich.
"Und warum hat man euch festgehalten? Wollte man etwas vor euch beschützen?"
Ich bin stärker als ich aussehe! fügte ich in Gedanken hinzu.
Trotzdem wich ich einen Schritt zurück.
Meine Hände zitterten. Nur mit Mühe konnte ich die Waffe in der Hand behalten.
"Und jetzt will ich eine Antwort! Wer seid ihr?" fragte ich und meine Stimme wurde ganz leicht schrill.
Nach oben Nach unten
Terru

Terru

Anzahl der Beiträge : 302
Anmeldedatum : 04.06.13
Ort : Auf dem Himalaya!(Ganz schön kalt hier oben..)

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptyFr Jun 14, 2013 3:49 am

Luke

Nun stand ich ganz auf. Mein Blick löste sich nicht von dieser Frau und meine Katzenohren legten sich angriffslustig zurück. Meine Tierinstinkte meldeten sich. Enge Schlitze bildeten meine Augen, meine Rute peitschte in einem verspielten Rhythmus und meine Haltung nahm eine geübte Kriegerstellung ein.
„Luke…“, sagte ich aber auch nur weil ich mich zum Angriff bereit machte. Ich war nicht gewillt ihre Fragen zu beantworten. Jetzt wo ich frei war, konnte ich tun was ich wollte. Auch wenn ich davon aus ging, dass dies nur ein Traum war. Ich wollte den Elfen und Menschen  heimzahlen, was sie mir angetan hatten.
Doch als ich meine Klinge aus der Scheide ziehen wollte, brannte sich ein tiefer Schmerz in meine rechte Hand. Als würde jemand heißen Teer über sie schütten. Ich musste den Armschützer abnehmen um zu sehen, was diesem Schmerz verursachen könnte und erschrak als ein feuerrotes Mahl mir entgegen blitzte. Automatisch, stiegen mir die Bilder des alten Herrn im Kopf auf. Dort wo der Mann  das Mahl berührt hatte, waren jetzt Brandblasen zu sehen. Außerdem hatte dieses „Seher Zeichen“ jetzt mein gesamtes Handgelenk eingenommen. Vorher war es nur ein kleiner Punkt auf der Pulsschlagader.
Das Mahl pulsierte und es wurde stärker als ich meinen Arm hochhielt. Er zeigte jetzt genau auf die Frau mir gegenüber. Ich sah sie mit großen Augen an.
„Verdammt… was ist hier eigentlich los? Seher ? Zeichen? Sagt mir nicht, Ihr seid auch einer dieser „Seher“..?“
Nach oben Nach unten
.~*Anna*~.

.~*Anna*~.

Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 05.06.13
Alter : 19
Ort : Da, wo mich niemand erwartet... Vorm Computer

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptyFr Jun 14, 2013 4:09 am

Lindsey
Ich hob den Dolch als der Mann nach einem Schwert griff.
Doch er wurde jäh unterbrochen. Ein Mahl fiel mir erst jetzt auf.
"Seher? Wer sind das? Ist das eure Sekte?" fauchte ich. Dann fiel mir etwas auf.
Ich fasste mir an den Unterkiefer. "Ich... ich glaube ich habe auch sowas." murmelte ich.
Ich ließ die Waffe sinken. "Aber ich habe keine Ahnung, was diese Zeichen zu bedeuten haben."
Nach oben Nach unten
Terru

Terru

Anzahl der Beiträge : 302
Anmeldedatum : 04.06.13
Ort : Auf dem Himalaya!(Ganz schön kalt hier oben..)

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptyFr Jun 14, 2013 5:02 am

Luke
 
Das Mahl pulsierte noch heftiger als ich auch ihr Zeichen entdeckte. Es ähnelte dem meinen. Ein Kreis mit schlangenförmigen Linien. Nur war ihres in einer olivgrünen Farbe. Ich biss mir die Zähne zusammen um den Schmerzwellen stand zu halten. Sie breiteten sich auf meinen ganzen Körper aus. Und als die Schmerzen ihren Höhepunkt erreichten, hallte eine Stimme in meinen Kopf wieder. Nicht die der Frau neben mir. Für sie schien die Zeit stehen geblieben. Auch die Schmerzen schienen mit einem Mal verschwunden. Aber diese Stimme schien mir seltsam vertraut…. Der alte Mann, von vorhin!
Jetzt hatte ich wirklich Angriffsstellung angenommen. Mein Schwert steckte in meinen Händen. Sollte ich diesen Alten entdecken, werde ich ihn dazu zwingen, mir zu sagen, was hier los ist.
Ich brüllte beinahe als ich das Wort erfasste. Meine Manieren waren vergessen.
„Alter Mann! Sag mir was hier los ist?! Ist ein Traum?! Eine Illusion?! Lass mich hier raus oder es wird dir leidtun!“
Ein geisterhaftes Lachen erwiderte meine Aussage.
„Es ist ein Traum und eine Illusion. Aber es ist auch die Wahrheit! Es ist alles und noch viel mehr.“
„Lass dieses unnötige Geplapper und las mich frei!“
Wieder ein Lachen….. wenn ich diesen Opa in die Finger bekomme…
„Frei? Aber das bist du doch schon! Ist das hier nicht das, was du immer wolltest? Frei zu sein? Dein eigenes Leben zu leben? Wenn du meine Bedingungen erfüllst, bist du Frei … für immer?“
Ich ließ das Schwert in meinen Händen sinken. Er hatte Recht. Ich war frei. Frei!
Aber meine Skepsis hatte sich noch nicht gelöst.
„Bedingungen?“
„Ja, du bist der Auserkorene. Ein Seher. Suche deinesgleichen. Finde sieben Siegel und erneuere sie. Ganz einfach. Ist dies erledigt bist du frei. Du kannst machen was du willst.“
Ich dachte ernsthaft über seine Aussage nach. Egal ob das hier vielleicht nicht echt war. Egal ob ich dafür etwas erledigen musste. Alles war besser, als dieser pummeligen Frau, die ich nie wieder Herrin nennen wollte, weiter zu dienen.
Zögernd brachte ich meine nächsten Wörter heraus.
„… Ein…verstanden..“
Die Stimme des alten Herrn wurde brüchiger.
„Und so haben wir einen Pakt… unser Vertrag ist dein Zeichen… das nächste Siegel liegt im Norden… die Seher werden euch führen… nehme die Frau mit… sie ist auch ein Se..h…e..r..“
Und mit einmal lief die Zeit wieder in ihrem normalen Takt. Ich steckte mein Schwert weg und seufzte. In was bin ich da bloß rein geraten? Doch ich hielt einen Gedanken aufrecht. Freiheit.
Die Frau, welche mich immer noch mit einem fragenden, ernsten Blick anstarrte, versuchte ich leicht entgegen zu lächeln.
„Wir hatten wohl einen schlechten Start.“ ,sagte ich und versuchte selbst meine wirren Gedanken in die richtigen Ordner zu packen.
„Ich heiße Luke le Brave und bin anscheinend ein Seher… genau wie du…“
Ich deutete auf das rote Mahl auf meinen Handgelenk.
„Es ist schwer zu erklären aber … wir werden wohl eine Zeit lang zusammen reisen…“
Nach oben Nach unten
.~*Anna*~.

.~*Anna*~.

Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 05.06.13
Alter : 19
Ort : Da, wo mich niemand erwartet... Vorm Computer

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptyFr Jun 14, 2013 6:16 am

Lindsey
Ich starrte den Mann an. Führte er Selbstgespräche? War er von einem Dämon besessen?
Ich steckte den Dolch weg und holte den Bogen heraus, der ihm größeren Schaden zufügen würde als die Klinge, falls der Mann mich angriff.
Jedoch war sein Anfall nach einiger Zeit verschwunden und er sah zu mir.
Ich versuchte ihn möglichst fragend und ernst anzusehen, bis er lächelte.
Er stellte sich vor, woraufhin ich ebenfalls meinen Namen nannte.
"Lindsey Lennon. Erfreut euch kennenzulernen." sagte ich mit einem leichten Knicks, nachdem ich meinen Bogen wieder am Rücken verankert hatte.
Das mit dem Kincks war Gewohnheit, ich kannte den Mann nicht und wusste nicht in welcher Stellung er sich befand.
"Seher..." murmelte ich dann. Dann sah ich erschreckt auf. "Reisen? Das... das geht nicht!"
Nach oben Nach unten
Crowe



Anzahl der Beiträge : 346
Anmeldedatum : 04.06.13
Ort : Wo Geschichten zum Leben erwachen

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptyFr Jun 14, 2013 7:31 am

Raven lief noch immer gedanken verloren durch den Wald als er über eine Wurzel stolperte und auf sah. Vor sich sah er eine hügelige grüne Ebene auf der vereinzelt kleinere Haine standen, endlich hatte er es aus diesem Irrgarten von Bäumen geschafft. Plötzlich spürte er einen brennenden Schmerz auf der Stirn und musste sich zusammen reißen um nicht auf die Knie zu gehen. Vor sich sah er einen alten Mann, er kannte ihn denn dieser Mann hatte ihm damals dabei geholfen die schwarze Magie zu erlernen, nach ihm hatte Raven solange gesucht denn er konnte ihm sicher sagen wie man den Dämon wieder loswurde. Der alte lächelte ihn nur unheimlich an und drehte sich dann Richtung Norden und ging einfach weiter bis er plötzlich verschwand. Raven verstand sofort das er nach Norden gehen müsse um ihn zu finden also ging er Richtung Norden weiter nachdem der Schmerzt weg war. Um sich herum konnte er eine mächtige und finstere Aura ausmachen, sein Verfolger lies ihn wissen das er noch da war.
Nach oben Nach unten
Terru

Terru

Anzahl der Beiträge : 302
Anmeldedatum : 04.06.13
Ort : Auf dem Himalaya!(Ganz schön kalt hier oben..)

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptyFr Jun 14, 2013 10:31 pm

Luke

Ich seufzte erneuert und hielt mir meinen Kopf. Er war auf einmal so schwer, als wäre er aus Blei. So viel neues, so viele Gedanken.
„Hört, ich hab das auch gerade erst erfahren…“
Leicht neigte ich meinen Kopf zu den weiten Ebenen aus Gras. So frei…
„..aber anscheinend sind wir Auserkorene. Leute, die dazu bestimmt sind Siegel zu erneuen. Euer Mahl verrät Euch als eine von unseren…“
Meine Sicht fiel automatisch auf ihren Hals.
„…ihr sollt. … ihr müsst mit mir kommen..“
Ich wollte sie nicht bedrängen. Gänge es nach mir, würde ich auch alleine mich auf die Suche nach dem Siegeln begeben. Aber anscheinend bekam ich meine Freiheit nur, wenn ich das tue, was der alte Mann mir gesagt hatte.
Nach oben Nach unten
.~*Anna*~.

.~*Anna*~.

Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 05.06.13
Alter : 19
Ort : Da, wo mich niemand erwartet... Vorm Computer

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptyFr Jun 14, 2013 10:43 pm

Lindsey
"Dann soll es so sein. Aber wenn ich euch in Gefahr bringe, so war es nicht meine Absicht."
sagte ich und neigte leicht den Kopf.
Das Mahl... Ich hatte es immer für ganz normal empfunden. Das es neulich so weh getan hatte, hatte ich mit einer Entzündung in Verbindung gebracht... Ich hätte nie gedacht, dass es etwas besonderes wäre.
Nach oben Nach unten
Terru

Terru

Anzahl der Beiträge : 302
Anmeldedatum : 04.06.13
Ort : Auf dem Himalaya!(Ganz schön kalt hier oben..)

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptyFr Jun 14, 2013 11:55 pm

Luke



„Das gleich gilt für mich..“, sagte ich und streckte meinen linken Zeigefinger geradeaus.
„Wir müssen nach Norden.. so ein .. älterer Herr … sagte mir wir müssen nach Norden.“
Dann nahm ich meinen Finger wieder runter. Es blieb nun ein wenig Zeit, sie ein wenig genauer zu untersuchen.
Eine Elbe wie sie im Buche steht, besser konnte man sie nicht beschreiben. Aber ihr Kampfesmut von vorhin, deutete auf einen starken Charakter hin. Das war gut,  denn ich wusste nicht was mich erwarten würde.
„Bis vor einigen Minuten war ich noch in einen Anwesen Nahe Sorg. Wisst in ihr, wo wir uns jetzt befinden?“
Nach oben Nach unten
.~*Anna*~.

.~*Anna*~.

Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 05.06.13
Alter : 19
Ort : Da, wo mich niemand erwartet... Vorm Computer

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptySa Jun 15, 2013 11:23 pm

Lindsey
"Verzeiht. Das weiß ich nicht." Ich sah mich um. "In der Tat habe ich selbst keine Ahnung, wo wir hier sind."
Es war schön hier, aber irgendwie schien mir die Idylle trügerisch.
Als ob irgendetwas irgendo warten würde. Irgendwas großes.
Nach oben Nach unten
Crowe



Anzahl der Beiträge : 346
Anmeldedatum : 04.06.13
Ort : Wo Geschichten zum Leben erwachen

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptySo Jun 16, 2013 2:14 am

Raven war schon eine ganze Weile gelaufen als er die Anwesenheit von zwei anderen Personen erspürte, eine der Vorzüge seiner Magie war es nämlich das er Energieflüsse erspüren konnte und so meistens wusste wenn noch jemand anders in der Nähe war. Er überlegte, sollte er zu ihnen gehen, dann wäre er nicht allein aber der Dämon könnte sie in Gefahr bringen allerdings wollte er nicht wieder hoffnungslos unterlegen sein wie bei den Banditen im Wald, da war er gerade so mit dem Leben davon gekommen. Nach einigem Hin und Her, war er zu dem Entschluss gekommen das er die beiden personen aufsuchen sollte also machte er sich auf den Weg aus dem er die Energie wahrgenommen hatte.
Nach oben Nach unten
.~*Anna*~.

.~*Anna*~.

Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 05.06.13
Alter : 19
Ort : Da, wo mich niemand erwartet... Vorm Computer

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptySo Jun 16, 2013 2:18 am

Lindsey
Aus dem Augenwinkel nam ich eine Bewegung wahr.
Ich fuhr herum, den Bogen in der Hand.
Ich gab einen Warnschuss ab, der die Person oder das Wesen abschrecken sollte.
Blitzschnell zog ich einen weiteren Pfeil und richtete ihn auf die Figur.
Nach oben Nach unten
Crowe



Anzahl der Beiträge : 346
Anmeldedatum : 04.06.13
Ort : Wo Geschichten zum Leben erwachen

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptySo Jun 16, 2013 2:27 am

Der Pfeil flog auf Raven zu, dieser fing ihn mit seiner Magie ab und lis ihn zu Boden fallen, er hatte sich schon gedacht das er angegriffen werden würde. Sie war verdammt schnell gewesen und beinahe, hätte der Pfeil ihn getroffen. Raven sah sie an und überlegte einen Moment, er konnte keine größeren magischen Kräfte feststellen also musste er schonmal keine Magischen Angriffe fürchten. Er entschloss sich alles auf eine Karte zu setzen und hob beide Hände. "Ich will niemanden etwas tun, wirklich nicht. mein Name ist Raven"
Nach oben Nach unten
Terru

Terru

Anzahl der Beiträge : 302
Anmeldedatum : 04.06.13
Ort : Auf dem Himalaya!(Ganz schön kalt hier oben..)

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptySo Jun 16, 2013 2:55 am

Luke



Ich wollte Lindsey antworten als ich ein Wesen wahrnahm.
Ich sah den Fremden und versuchte abzuwiegen ob er nun gut oder böse war.  Die Elbe hatte ihren Bogen gezückt und auch ich hielt, nach kurzer Überlegung, abermals meine Klinge in meinen Händen. Doch seine Aussage ließ meinen Angriff zögern.
Und auch das Seher Zeichen glühte wieder. Noch ein Seher?
Ich schaute noch immer Misstrauisch rein. Aber mein Schwert steckte ich wieder weg.
„Wir sollten ihn eine Chance geben..das Seher Zeichen glüht..“, sprach ich ruhig und meinte damit die Elbe.
Nach oben Nach unten
Izumi
Admin
Izumi

Anzahl der Beiträge : 648
Anmeldedatum : 03.06.13
Alter : 19
Ort : Im land der pfefferminzkuchenbonbons

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptySo Jun 16, 2013 3:38 am

Satomi
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ich schlief noch in meinem Bett als auf einmal eine meiner Mägde die Vorhänge aufzog und neben meinem Bett einen Knicks machte,so wie sie es jeden Morgen tat wenn sie mich weckte
"Guten Morgen Prinzessin" begrüßte sie mich.
Nachdem ich mich aufgesetzt hatte, stellte sie das Tablett mit dem Frühstück auf meinen Knien ab.
Ich gähnte und hob das Tablett hoch,ich stellte es auf mein Nachtspind und sagte zu meiner Magd :"Ich habe keinen großen Hunger, ich möchte dass du es dir schmecken lässt, du bekommst sonst immer nur die Reste Alena. Heute isst du mal richtig!"
Da sie mir sehr ähnlich sah,bat ich sie manchmal sich als Prinzessin auszugeben und für mich den Tag zu übernehmen,sie wusste ja wie mein Tagesablauf war.
Dann schlug ich die Bettdecke beiseite und ging zu meinem Kleiderschrank.
>Wieder nur Teure Kleider darin, dann muss ich ja wohl oder übel zu meinem Geheimfach greifen!< dachte ich und tastete ganz hinten in meinem Schrank nach der Taste.Als ich sie erwischte ratterte es leise und der Boden des Schranks öffnete sich. In dem zweiten Boden hatte ich meine Kleider für einen Besuch in Terasiaversteckt,da Vater diese Kleidung nicht gern sah und sofort verbrennen würde.
Während ich die Sachen aus dem zweiten Boden anzog überlegte ich, welchen Teil ich diesmal erkundete. Auf einmal hörte ich Alena denken :Wenn das mal wieder gut geht,hoffentlich ist sie heute früher zurück,ich darf nicht als sie die Minnesänger und Prinzen empfange die um ihre Hand anhalten wollen!
>Oh nein!Das war mir ja ganz entfallen,heute wurde ich ja mit einem Mann verlobt,da durfte ich nicht hingehen!Dann,dann,dann würde ich sicher nicht mehr das Schloss verlassen können!Auf keinen Fall!<
Ich kam aus der Umkleide und sah,dass Alena schon ihr Lieblingskleid von meinen Kleidern angezogen hatte :"Danke sehr" bedankte ich mich bei ihr,während ich den Köcher mit Pfeilen auf meinen Rücken schnallte und den Bogen aus dem zweiten Bogen nahm,dann schloss sich das Fach und ich ging zum Fenster.Ich winkte ihr noch einmal dann sprang ich in die Tiefe und landete auf einem der weichen Marktdächern.Gut das es mich hält,der Standbesitzer ist nicht da. Ich kletterte vom Dach und lief mit dem Bogen in der Hand Richtung Süden zu meiner Lieblingswiesen. In den angrenzenden Wäldern waren die Elben zu Hause.
Mein Mal fing an stärker eisblau zu Glühen um so näher ich an die Wiese kam.
Als ich einen Fuß auf die Wiese gesetzt hatte stach es in die Schulter. "autsch", ließ ich leise ertönen und sah 2 Sillouetten auf der Wiese und eine weitere,die sich vom Wald her den zwei anderen näherte.Ich schlich gebückt in die Richtung der drei Personen
> Ein Glück war das Gras hoch gewachsen! <
Nach oben Nach unten
https://hall-of-fantasy.forumieren.com
Crowe



Anzahl der Beiträge : 346
Anmeldedatum : 04.06.13
Ort : Wo Geschichten zum Leben erwachen

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptySo Jun 16, 2013 4:19 am

Raven beruhigte sich ein wenig und lies die Hände sinken. "Vielen dank, ihr werdet es nicht bereuhen" Er konnte spüren wie sein Mal auf der Stirn anfing zu brennen und er wusste das es unter sienen Haren hindurch in diesem tiefschwarzen Ton. Als der Schmerz beinahe unerträglich wurde, fasste er an die Stirn da es sich dann meistens von selbst wieder legte, aber diesmal brannte es weiter. Bei den Worten des katzenjungen sah er sie direkt an. "Was sind denn Seher ?"
Nach oben Nach unten
.~*Anna*~.

.~*Anna*~.

Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 05.06.13
Alter : 19
Ort : Da, wo mich niemand erwartet... Vorm Computer

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptySo Jun 16, 2013 5:21 am

Lindsey
Ich fasste mir an den Kiefer. Ein tiefer, stechender Schmerz hatte sich ausgebreitet, der nur noch anschwoll.
"Was ist das?" fragte ich Luke gequält. "Warum tut es weh?" Ich biss die Zähne zusammen bis es knirschte.
Dann drehte ich mich ruckartig um, als ich verdacht schöpfte.
Der Fremde schien ebenfalls Schmerzen zu empfinden.
Es drehte sich auf einmal alles und ich musste mich auf meinen Bogen stützen, um nicht umzufallen.
"Himmel steh mir bei!" hauchte ich. Warum tat es nur so weh?
Ich war oft geschlagen worden, aber das ging über alles hinaus.
Warum hast du mich da hineingezogen? fauchte ich Luke in Gedanken an.
Nach oben Nach unten
Terru

Terru

Anzahl der Beiträge : 302
Anmeldedatum : 04.06.13
Ort : Auf dem Himalaya!(Ganz schön kalt hier oben..)

Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I EmptySo Jun 16, 2013 5:47 am

Luke



Ich sah das Mahl auf seine Stirn und wusste sofort, dass er von nun an auch zu uns gehören würde.
Meine Arme verschränkten sich. Mensch... ich veruschte an meine Freiheit zu denken.
„Ich heiße Luke le Brave..“, sprach ich im angespannten Ton, doch in Gegensatz zu den mir umstehenden schmerzte mein Mahl nicht mehr. Vielleicht war es das Wissen, welches die Schmerzen stillte. Wissen über die Seher. Aber was wusste ich? Nicht viel..
Doch ich begann das auszusprechen, was ich wusste.
„Nun, das klingt jetzt vielleicht ein wenig lächerlich.. aber ein älterer Herr, seine Gestalt so klapprige wie das eines Skeletts, hatte mir in eine Art Zwischenwelt berichtet, dass die Seher Auserkorene sind. Auserkorene, die dazu bestimmt sind Siegel zu brechen.“
Ich seufzte. Das ganze klang wirklich lächerlich.
Doch hielt meine Hand ausgestreckt, um mein Mahl für alle sichtbar zu machen. Es glühte in einer feuerroten Farbe.
„Anscheinend zeichnet das Mahl uns als Seher aus. Es glüht nur wenn andere von uns in der Nähe sind.“
Ich zögerte bei meiner nächsten Aussage. Ich wollte nicht alles von mir preisgeben. Das ich das hier  nur tat um meine Freiheit zu bekommen, brauchten sie nicht zu wissen.
„Der Alte sprach von einem Pakt…und das wir nach Norden gehen sollen.“
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Wie wir uns trafen - Kapital I Empty
BeitragThema: Re: Wie wir uns trafen - Kapital I   Wie wir uns trafen - Kapital I Empty

Nach oben Nach unten
 
Wie wir uns trafen - Kapital I
Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hall of Fantasy :: RPGs :: Die Seher-
Gehe zu: